Prävention und Kampf dem Tinnitus

mit der Inhärenz-Methode® und Humor

Workshop mit Erika Kunz, Musik- und Theaterpädagogin

 

Ort:

 

Uniklinikum Tübingen,
Konferenzzentrum, Gebäude 520,
Otfried-Müller-Str. 6, 1. OG,

Raum 1+2

Datum:

Montag, 27. Juni 2011

Uhrzeit:

14.00 Uhr

Unkostenbeitrag:

5,- € (bitte möglichst passend mitbringen)

keine Anmeldung erforderlich

 

keine Teilnehmerbeschränkung

 

Der stressbedingte Tinnitus ist ein Warnsignal, denn Körpervorgänge und Emotionen hängen eng miteinander zusammen. Die Ursachen sind meist emotionale Belastungen, beruflich- oder familiäre Konflikte, Ängste, Unruhe und Stress. Sie können auf Dauer ursächlich zu Tinnitus führen und daher zur fortwährenden Belastung werden.


Wie Sie sich einerseits dauerhaft davor schützen und fit halten können, aber auch den bestehenden Tinnitus mit der Inhärenz-Methode® den Kampf ansagen, erfahren Sie in diesem Workshop. Wesentlich dabei ist das “7-Sekunden-Stressmanagement“, das dem Tinnitus und vielen anderen psychosomatischen Krankheiten erst gar keine Ansatzpunkte ermöglichen. Die Heilkraft des Humors spielt dabei eine wichtige Rolle.  


Logo

 

Erika Kunz
Musik – und Theaterpädagogin. Seit 1994 Entwicklung und Erprobung des Humordramas in der Psychotherapie zusammen mit Dr. Michael Titze.  Dabei entwickelte sie ihr Gesamtkonzept, die Inhärenz-Methode® und das 7-Sekunden-Stressmanagement. Mehr unter: www.erikakunz.de
2. Vorsitzende von HumorCare Deutschland e.V. 


 

Dank

Universitätstadt Tübingen

Eberhard Karls Universität

Universitätsklinik Tübingen

Volksbank TübingenSchwäbisches Tagblatt
Silberbrunnen
Klinik Info Kanal
Sonido Motion
Kulturgilde