»Konfetti«

Ein Zauberabend für politisch Verwirrte (von Ingrid Lausund)

 

Logo

Ort:

Landestheater Tübingen

LTT Großer Saal

72072 Tübingen

Datum:

Samstag, 2. Juli 2011

Uhrzeit:

20.00 Uhr

Eintritt:

Platzgruppe 1: 19,– €, erm. 9,50 €


Platzgruppe 2: 16,– €, erm. 8,– €

 

Platzgruppe 3: 13,–€, erm. 6,50 €

 

Es gelten alle hauseigenen Vergünstigungen, wie Theatercard, Semester-Card, Bonuscard u.a.

 


„Und das ist der Moment, da steht man auf der Straße und isst statt der Pizza den Karton.“


Wie funktioniert Politik? Was denken und fühlen Politiker, wenn sie Politik machen? Fünf Schauspieler hangeln sich von Zaubertrick zu Zaubertrick und dabei wird auf abgrundtief komische Weise deutlich, was denn nun dahinter steckt, hinter all den brisanten politischen Ereignissen, die uns immer so bewegen und mitnehmen, wenn wir die Nachrichten einschalten.


Zwischen Pizza Funghi und einem Zeitungstrick entspinnen sich Überlebenskämpfe und Small Talk, werden alte Ängste abgebaut und gleich neue geschürt – Neurosen eskalieren. „Irgendwann kommt wieder was nach, ’ne Amöbe, ’ne Alge, ­’n Pflänzchen, irgendwann kommt irgendwas nach, was Zartes, Neues, Lebendiges – Und das bomb‘ ich dann auch weg!“

 

Es geht um unsere Aufmerksamkeit: Das gesellschaftliche Karussell dreht sich und die schweigende Mehrheit bestimmt, was wichtig ist. Was sehen wir? Wo schauen wir hin? Eine Zaubershow – oder besser eine Politrevue – ohne Netz und doppelten Boden.

 

„Lausunds Spieler verwandeln den Zeitgenossenschaftshorror auf der Bühne in einen genau rhythmisierten und lässig raumbezogenen Krisenzirkus – irgendwo zwischen Loriot, gemäßigtem Helge Schneider und vielleicht noch Buster Keaton“, schrieb die „taz“ über KONFETTI! und unterstreicht die einzigartige Arbeitsweise der Autorin als Regisseurin der Uraufführung. Dieses Stück ist – wie alle ihre Stücke – gemeinsam mit den Schauspielern als Projektarbeit entstanden und Ingrid Lausund fordert explizit dazu auf, aktuelle Themen einzuarbeiten.

 

Ingrid Lausund ist 1965 in Ingolstadt geboren und studierte Schauspiel und Regie an der Theaterakademie Spielstatt in Ulm. 1991 war sie zunächst Hausregisseurin und Autorin am Ravensburger Theater mit über 30 Eigenproduktionen, bevor sie unter Tom Stromberg erfolgreich am Deutschen Schauspielhaus arbeitete, wo 2003 auch KONFETTI! EIN ZAUBERABEND FÜR POLITISCH VERWIRRTE entstand. Mittlerweile lebt sie als freie Autorin und Regisseurin in Berlin.

 


 

 

Dank

Universitätstadt Tübingen

Eberhard Karls Universität

Universitätsklinik Tübingen

Volksbank TübingenSchwäbisches Tagblatt
Silberbrunnen
Klinik Info Kanal
Sonido Motion
Kulturgilde